TT-Connect 2400

09.05.2010: Technotrend TT-Connect 2400 unter Mandriva (und anderen Linux Distributionen)

Schon mit anderen PCs hatte ich (interne) TV Karten genutzt, um via Kaffeine auf DVB-S zuzugreifen. Der neue Wohnzimmer-PC hatte jedoch keinen Steckplatz für PCI Karten mehr, deshab mußte eine andere Lösung gefunden werden.

Dies stellte sich jedoch nicht als allzu trivial heraus, mit vielen USB-DVB-S Geräten scheint es nicht besonders gute Erfahrungen unter Linux zu geben, nicht einfach zu beschaffen oder sie sind extrem teuer.

Google führte mich schließlich auf folgende Seite, auf der die Technotrend TT-Connect S2400 als Linuxtauglich beworben wird: Ciao Technotrend. Das mußte natürlich gleich ausprobiert werden, und mit der Hife von Gabriel Sichardt bin ich dann auch ans Ziel gekommen.

Hier die Anleitung:

Bei aktuellen Linux Kernel-Versionen, ist nur noch die Firmware an die richtige Stelle zu kopieren (leider wird der USB Adapter nicht sofort erkannt)
Wenn der Befehl „dmesg“ nach dem Einstecken der USB-Box etwas wie „dvb-usb: found a ‚Technotrend TT-connect S-2400‘ in *cold *state.“ enthält, so muss noch die Firmware kopiert werden. Andernfalls sind genauere Informationen nötig. Die Firmware muss unter /lib/firmware/dvb-usb-tt-s2400-01.fw (auch bei 64bit-Systemen!) abgelegt werden (dazu sind root-rechte nötig).
Die Firmware findet sich z.B. hier zum Download: Firmware TT-connect S-2400 In Kaffeine sollte man erst DVB konfigurieren (eigentlich nur den richtigen Sat einstellen).
Dann einfach unter „Fernsehen“ die C-Taste drücken und suchen lassen. Bei einem Neuaufbau der Maschine ist es lediglich notwendig, das Kaffeine Verzeichnis unter /home/xyz/.KDE4/share/apps/kaffeine zu kopieren und schon sind alle Sender wieder genau wie bei der vorherigen Installation da.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.